Geschichten aus dem Nähkästchen – Einmal Brüssel und zurück

Lang, lang ist es her – 2014 um genau zu sein – als wir einen ganz besonderen Auftrag erhielten. Wir hatten einen recht spontanen Außeneinsatz in Brüssel, für den wir nur drei Tage Vorlaufzeit bekamen, in denen wir die nötigen Materialien besorgten. Dann ging es auch schon auf nach Brüssel, um die stark beschädigte Frontscheibe eines Terex Autokranes auszutauschen. Wir wussten bereits, dass das Loch in der Scheibe nicht zu kitten war, deswegen wuchteten wir die übergroße, knapp 35 Kilogramm schwere Scheibe in unseren Wagen und fuhren vorsichtig gen Brüssel. Den Auftrag, sowie An- und Abreise, schafften wir zu zweit an nur einem einzigen Tag. Für uns nicht nur fachlich, sondern auch organisatorisch eine spannende Geschichte!

 

 

Thomas Altenebeck neben dem TEREX, hat das Loch in der Scheibe noch provisorisch mit Tape abgeklebt