Urlaub in Scherben

Alle Koffer sind im Auto, die Haustiere versorgt und das Hotel ein Traum. Dem unbeschwerten Urlaub im eigenen PKW, oder mit dem Wohnmobil, steht nichts mehr im Wege. Doch auch im Ausland kann es zu Glasschäden am Auto kommen. Zu Hause wüsste man gleich, was man bei einem Steinschlag, einem Riss in der Scheibe oder – besonders ärgerlich – einem Einbruch tun soll. Ist man aber nicht in Deutschland, ist guter Rat gefragt.

Als Erstes gilt natürlich: Ruhe bewahren. Danach ist es ratsam die eigene Versicherung anzurufen. Diese kennt sich mit Schäden im Ausland aus, und kann Ihnen genaue Anweisungen geben, was als Nächstes zu tun ist. Kleine Schäden, wie ein Steinschlag außerhalb des Fahrersichtfelds, können vorerst mit einem Scheibenpflaster oder etwas durchsichtigem Klebeband abgeklebt, und so vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt werden. Steht noch eine längere Heimreise bevor, sollte auch ein Steinschlag allerdings zügig ausgebessert werden, damit die Scheibe nicht auf der Autobahn reißt. Bei Einbruchschäden ist ein Ersatz der Scheibe oder eine Notverglasung unumgänglich, um den Versicherungsschutz wiederherzustellen.

Ratsam ist es auch, eventuell bereits vor Urlaubsantritt bestehende Steinschläge reparieren zu lassen. So minimieren Sie das Risiko, dass der Schaden sich ausweitet und eine Reparatur oder ein Austausch im Ausland nötig werden.